mitmacher.net

Das aktuelle Umweltportal für das Rosenheimer Land

Kategorie: Termine

Plant-for-the-Planet Akademie in Rosenheim

6. Oktober 2012
09:00bis18:30

Im Rahmen der eintägigen Veranstaltung beschäftigen sich die Kinder (zwischen 8 und 14 Jahren) mit den Themen Klimakrise, Weltbürgertum und Verteilungsgerechtigkeit und pflanzen gemeinsam Bäume. Sie erfahren, was jeder Einzelne bewirken kann, lernen beim Rhetorik Training wie man Vorträge hält, pflanzen Bäume und planen ihre ersten eigenen Aktionen.

Zum Abschluss der Akademie werden die Kinder zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und erhalten ein großes Informationspaket mit Büchern (u.a. Al Gore „Eine unbequeme Wahrheit“), mit dem sie sich selbstständig auf Vorträge vorbereiten und eigene Aktionen planen können. Damit wird das Mitmachen kinderleicht und die Kinder können sich in ihren Familien und in der Schule engagieren!

Die Plant-for-the-Planet Akademien sind als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Für die kostenlose Teilnahme ist lediglich eine online-Anmeldung auf http://www.plant-for-the-planet.org/de/node/389 nötig.

Veranstaltungsort:
Bildungs- und Pfarrzentrum St. Nikolaus
Pettenkoferstr. 5
83022 Rosenheim

Weitere Informationen zu der Akademie finden sich unter http://www.plant-for-the-planet.org/de/academy/event  und im Programm-Flyer.

Neuer Termin: Hans-Josef Fell: Vortrag zur Energiewende

11. Oktober 2012
20:00bis22:00

Fukoshima ist schon wieder im Hintergrund, die Presse meldet höhere Strompreise wegen der Photovoltaik, Windkraftstandorte scheitern am Widerstand der Bevölkerung, kurz die angekündigte Energiewende stockt.

  • Warum werden die Appelle der Klimaschutzkonferenzen so wenig gehört und umgesetzt?
  • Warum traut man sich nicht konsequent auf die erneuerbaren Energieträger Photovoltaik und Wind zu setzen?
  • Warum wird die Kraft- Wärmekopplung dezentral nicht stärker umgesetzt?
  • Warum tragen die Kosten für die EEG Förderung fast nur die privaten Haushalte und nicht die Großverbraucher?

weiterlesen… »

„Die 4. Revolution – Energieautonomie“

14. Oktober 2012
11:00bis13:00

Zum 2. Todestag des unvergessenen Hermann Scheer veranstaltet die SPD eine Filmmatinee. Am Wirken von zehn Menschen, die weltweit das Ziel der Energieautonomie verbindet, zeigt der Film Möglichkeiten und Wege auf, wie die Welt zu 100 % mit Energie aus regenerativen Quellen versorgt werden kann. Diese Vision könnte machbar sein, wenn wir zu einem vollständigen, weltweit wirkenden Umdenken kommen. Der Film ist das Vermächtnis von Hermann Scheer an uns. Er verbindet dieses mit dem Auftrag, das Denkbare möglich zu machen.

Hermann Scheer war Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlicher und Mitglied des Deutschen Bundestages, Präsident von EUROSOLAR, Vorsitzender des Weltrates für Erneuerbare Energien und Träger des Alternativen Nobelpreises. Er war Wegbereiter des deutschen Erneuerbaren Energien-Gesetzes.

Die Veranstaltung wird mit Grußworten von Maria Noichl, MdL und dem Vorsitzenden von ROSOLAR, Martin Winter, eingeleitet. Nach Beendigung der Filmvorführung freut sich die Veranstalterin über eine rege Diskussion.

Ort: Hans-Schuster-Haus der VHS, Innsbrucker Str. 1, Rosenheim

Der Eintritt ist frei!

Soziale Netzwerke und Sicherheit

16. Oktober 2012
20:00bis22:00

Sicherheit und sicheres Verhalten in sozialen Netzen.
30 Minuten Vortrag mit  anschließender Diskussion.

Veranstalter: Attac Rosenheim.

Inhalt :
Viele BürgerInnen nutzen regelmäßig Internet und mobile Geräte. Eine besondere Rolle spielen hier soziale Netzwerke, insbesondere Facebook. Vor allem Cybermobbing und Abmahnungen entwickeln sich immer mehr zu einem Massenproblem. Daneben werden immer mehr Daten über die NutzerInnen (und NICHT-NutzerInnen!) gesammelt und analysiert. Was passiert mit diesen Daten? Wie sicher sind die Daten bei den Anbietern?

Die Veranstaltung soll auf die unterschiedlichen Gefahren und Risiken beim Umgang mit den neuen Medien aufmerksam machen und die TeilnehmerInnen sensibilisieren.  Praxisnah und pragmatisch werden die verschiedenen Themen präsentiert. Ziel ist ein erster Überblick und die Entwicklung eines Problembewusstseins. Einfache Verhaltensregeln sollen helfen, mit den persönlichen Daten sorgfältig umzugehen.

Der Referent Andreas Stürzl ist Fachmann auf dem Gebiet der elektronischen Datensicherheit und hat eine eigene Firma in Rosenheim.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr im Z, Innstrasse 45a (Hinterhof), Rosenheim. Der Eintritt ist frei. Kontakt: info@attac-rosenheim.de

Jahresfest im „Z“

19. Oktober 2012
17:00bis23:59

Das „Z“ in der Innstr. 45a feiert 1-jähriges Jubiläum. Zum Jahresfest ist jede/r willkommen. Es spielt die Band VAIT.

Das „Z“ schreibt: „Mit VAIT haben wir auch einen absoluten Glücksgriff:
* Hervorragende Instrumentalist_innen
* Humorvolle wie durchdachte Texte (auch, wenn vermeintlichen Vorzügen des Landlebens gehuldigt wird 🙂
* auf dem Sprung nach weit oben, u.a. MTV & Renaissance Contest: http://www.mtv-renaissance.com/de/vote.php
* trotzdem auf dem Boden geblieben, spielen „Wohnzimmer-Konzerte“ oder eben auch bei uns.“

Ein Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=l8gVKzopoPM

Das „Z“ ist ein Raum, den z.B. Attac und Greenpeace (sie tragen sich bei mitmacher.net ein) für Treffen und Veranstaltungen nutzen. Auch diverse andere Gruppen aus dem „linken“ (Selbstbeschreibung), sozial-ökologischen Spektrum nutzen den selbstverwalteten Raum, der sich von Spenden von Einzelpersonen finanziert. Der Eintritt frei, inkl. Live-Musik und Büfett, Spenden sind natürlich willkommen!

Weitere Infos: http://z-rosenheim.net/

 

„Pucker S“ – Kinomärchen

20. Oktober 2012
20:00bis23:00

„Pucker Sunch“ – ein düsteres Kinomärchen, USA, 2011, 110 Min. – Teil 10 von JUMA-Films Reihe „Starke Frauen?!“

Feminine Souveränität meets postfeministischen Girlism. Genau wie die verschiedenen Ebenen im Film undurchschaubar verschmelzen, läßt sich auch die Frage nach dem Verhältnis von weiblicher Opferschaft und Handlungsmacht nicht eindeutig beantworten. Skandalös frauenfeindlich oder Aufruf zu weiblicher Selbstermächtigung?

Auf jeden Fall großes Budget, große Action, große Verwirrung. Alice im Wunderland mit Maschinengewehren. „Kino jenseits von Gut und Böse, ein Überfilm, an dem nichts halb und halb ist, der sich der reinsten Mittel des Kinos bedient: Der Bilder. Des Fetischismus. Und der Musik. Ein Stummfilm gewissermaßen. Vor allem aber ein Film, wie man ihn noch nicht gesehen hat.“

Fünf junge Frauen erkämpfen fünf Requisiten, um einer Männerwelt voller Gewalt, Mißbrauch, Lobotomie, Korruption und Prostitution zu entkommen. Karte, Feuer, Messer, Schlüssel und – ein Rätsel. Es geht nicht ohne Opfer ab. Die Grenzen zwischen Realität, Fantasie und Wahnsinn verschwimmen.

„Eine Konstellation wie aus einem Märchen, mit umgedrehten Vorzeichen: Eine holde blonde Unschuld, ein böser Stiefvater, ein schlimmes Schloss, das zum Gefängnis, zum Verließ wird. Alles Gothic. Zugleich ein Frauengefängnisfilm, wie man ihn seit den 70ern nicht mehr gesehen hat, Sexploitation, in deren Zentrum fünf des Wahnsinns geile Bräute stehen, girls with guns. Die Verwalter des »richtigen« Erzählens haben daran eine Menge auszusetzen. Denn »richtig« ist hier gar nichts: Ein Mädchen-Internatsfilm mit Martial-Arts-Elementen, ein stylischer Neo-Noir und eine Science-Fiction-Fantasy, Trash-Kino, das den schlechten Geschmack feiert, und ein opulentes Historienspektakel voller Bild-Referenzen. Zugleich naiv und selbstbewusst. Pucker Sunch ist opernhaft, gnadenlos übertrieben, pathosgeladen, Überwältigungskino, das sich dem Rausch der Bilder ergeben hat.“

Eintritt frei, danach ist ein Gespräch möglich.
Trailer usw.: http://piratepad.net/tgDl0wOGEC
Im „Z“ in Rosenheim, Innstr. 45a.  – Veranstalter: JUMA-Film.

mitmacher.net läuft unter Wordpress 4.9.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates