mitmacher.net

Das aktuelle Umweltportal für das Rosenheimer Land

Archiv: August 2018

Urban gardening – Wir bringen grün in die Stadt

7. September 2018
19:00bis21:00

Das Essen da entstehen lassen, wo die Menschen leben – in der Stadt. Anja Frohwitter möchte mitten
in Rosenheim Nahrung anbauen. Sie zeigt, dass es möglich und einfach ist auf begrenztem Raum zur
eigenen urbanen Versorgung mit gesunden Lebensmitteln beizutragen. Zum Beispiel mit Pflanzsäcken
und Hochbeeten, mit vertikalen Begrünungsmethoden, oder mit einer großen Farm auf einem
Flachdach. Sie zeigt auf, dass Eigenanbau ganz einfach ist – wir bewirtschaften Industrie- und
Privatdächer, urbane Flächen und Gärten, und wollen so Nahrungs- und Anbauwissen für die Zukunft
vermitteln! Wir wollen Menschen mit einer alternativen Idee begeistern und Restaurants und
Küchenchefs inspirieren, das regionaler und urbaner Pflanzenanbau ein Konzept für die Zukunft ist.
Ferner führt Christian Peiker auf, dass Umweltschutz uns alle angeht, aber nur die einfache Forderung
als solche genügt nicht. Die Forderung einer Gesellschaft an der jeder teilhaben kann, geht einher mit
der Forderung einer ressourcenschonenden Wirtschaft.

Veranstalter: Die LINKE, Rosenheim

Radldemo in Bad Endorf

15. September 2018
12:30bis14:00

Wir rufen dazu auf, am 15. September durch Bad Endorf zu radeln. Wir möchten, dass Endorf mit den Radlern freundlicher umgeht und bei künftigen Planungsmaßnahmen das Radfahren berücksichtigt.
Dem Marktgemeinderat liegt am 18.September ein Antrag vor, das Radfahren in der Katharinenheimstraße gegen die Einbahnstraße zu erlauben.
Die derzeitigen Planungen für den Ort zielen nur auf flüssigeren
Autoverkehr. Fußgänger und Radfahrer bleiben weitestgehend auf der Strecke.

Näheres unter
https://www.facebook.com/events/460477351118014/

 

Stoppt den Pflegenotstand in Bayern – Volksbegehren

6. September 2018
19:00bis21:00

Bereits am 09. August trafen sich Mitglieder von ver.di, DIE LINKE., SPD, DGB und weitere ehrenamtliche Aktivisten, um gemeinsam eine Netzwerkgruppe für das Volksbegehren zu gründen. Neben weiterführenden Informationen und fachlicher Expertise der zuständigen Netzwerkerin Adelheid Rupp, wurden Unterschriftenbögen, Flyer und Plakate verteilt, sodass alle Aktiven gut ausgerüstet mit dem Sammeln anfangen konnten.

Jede Person wird im Laufe seines oder ihres Lebens einmal in einem Krankenhaus landen. Wie wohl man sich dort fühlt und wie schnell und gut man dort genest hängt entscheidend von der Qualität der Pflege ab.

Das von unterschiedlichsten Parteien und Verbänden initiierte Volksbegehren „Stoppt den Pflegenotstand an Bayerns Krankenhäusern“ wird neben den oben genannten Gruppen unter anderem auch vom Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe, dem Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte, sowie von der katholischen Arbeitnehmerbewegung unterstützt.

Durch den darin enthaltenen Gesetzesentwurf soll in erster Linie ein gesetzlich verpflichtender besserer Personal-Patienten-Schlüssel eingeführt werden, sowie neben weitergehenden Hygienebestimmungen ein Berichterstattungssystem zwischen Krankenhäusern und Landesregierung eingeführt werden.

Letztlich erhoffen sich die Gruppen vom Volksbegehren eine Verbesserung der Gesamtsituation für Arbeitnehmer*innen und Patient*innen in den Krankenhäusern.

Am 06. September findet nun das zweite Netz- und Informationstreffen um 19 Uhr bei Tante Paula im Mailkeller statt. Neben allen nötigen Materialien werden auch Referenten Fragen zum Volksbegehren beantworten und die Situation, als auch den Ausblick auf Besserung schildern können. Dort werden erstmals für Rosenheim und Umgebung alle bereits gesammelten Unterschriften zusammengelegt und gezählt. Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Personen, die Interesse am Volksbegehren haben oder selbst aktiv werden wollen sind herzlich willkommen. Außerdem dürfen natürlich alle, die bereits ausgefüllte Unterschriftenlisten zuhause haben, diese dort abgeben oder selbst vor Ort unterschreiben.

Auf der Internetseite www.stoppt-pflegenotstand.de können bereits alle wesentlichen Informationen abgerufen werden und über die Mailadresse info@stoppt-pflegenotstand.de können Unterschriftenlisten und Infomaterial bestellt werden.

Mitmacher willkommen.

Energieberatungstage im Landratsamt Rosenheim

11. Januar 2018
09:00bis16:00
8. Februar 2018
09:00bis16:00
8. März 2018
09:00bis16:00
12. April 2018
09:00bis16:00
17. Mai 2018
09:00bis16:00
14. Juni 2018
09:00bis16:00
12. Juli 2018
09:00bis16:00
9. August 2018
09:00bis16:00
13. September 2018
09:00bis16:00
11. Oktober 2018
09:00bis16:00
8. November 2018
09:00bis16:00
13. Dezember 2018
09:00bis16:00

Energieeinsparung und erneuerbare Energien

• Wie kann ich meine Strom- und Heizkosten vermindern?
• Welches Heizsystem ist das Richtige für mein Haus/meine Wohnung?
• Welche erneuerbaren Energien kann ich einsetzen?
• Muss ich meine Fenster auswechseln?
• Welche Dämmstoffe passen zu meinem Haus?
• Fördermöglichkeiten?

Über diese und andere Fragen zum Thema Energie können sich Bauherrn, Wohnungs-
und Gebäudebesitzer im Landratsamt Rosenheim ausführlich informieren.

Die kostenlose Beratung erfolgt in Einzelgesprächen durch anerkannte und unabhängige Energieberater, z. B. Bauingenieure, Architekten.

Erforderlich ist lediglich eine telefonische Anmeldung. Tel. 08031/392-1089

unterstützt von BAYERNenergie e.V.

Landratsamt Rosenheim, Wittelsbacherstr. 53, 83022 Rosenheim -Wirtschaftsförderstelle-
Tel.: 08031/392-1089, E-Mail: wirtschaftsfoerderung@lra-rosenheim.de

Terminübersicht 2018

mitmacher.net läuft unter Wordpress 4.9.9
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates