mitmacher.net

Das aktuelle Umweltportal für das Rosenheimer Land

Archiv: 2018

Auf die Wirtschaft kommt es an: Wachstum first oder Gemeinwohl first?

25. Juli 2018
20:00bis22:00

Mittwoch, 25. Juli, 20:00 im Gasthof zur Post in Törwang, Dorfpl. 4, 83122 Samerberg
Auf die Wirtschaft kommt es an: Wachstum first oder Gemeinwohl first?
Vorträge und Diskussion mit:
– Theo Schneider, BUND Naturschutz Kreisgruppe Rosenheim
– Harro Colshorn, Biolandgärtner und Vorstandsvorsitzender von „Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e. V.“
Veranstalter: Bürgerinitiative „Zukunft Samerberg“

Energiewende, Agrarwende, Verkehrswende: Als notwendig erkannt, scheitern sie in konkreten Entscheidungen bislang meist daran, dass bereits der Erhalt unseres Wohlstands ohne neue Gewerbegebiete und Verkehrstrassen als unmöglich gilt. Gibt es überhaupt Alternativen und welche Werte sind entscheidend?

Vortrag 1: >>> Wachstum first. Dilemma des Naturschutzes? <<<
Theo Schneider, BUND Naturschutz Kreisgruppe Rosenheim, stellt aktuelle Entscheidungsbeispiele CONTRA Natur- und Umweltschutz in der Region Rosenheim vor.

Vortrag 2: >>> Gemeinwohl first! <<<
Biolandgärtner Harro Colshorn, Vorstandsvorsitzender von „Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e. V.“, ist als Unternehmer PRO Marktwirtschaft, stellt dem derzeit noch entscheidungsbestimmenden Profit- und Konkurrenzdenken die besser zukunftstaugliche Idee eines ethisch-ökologischen Wirtschaftssystems entgegen.

Die Bürgerinitiative „Zukunft Samerberg“ freut sich auf die Diskussion über die Praxistauglichkeit.

Führung auf dem Stadtökologischen Themenweg in Rosenheim

14. Juli 2018
10:00bis12:00

Samstag, 14. Juli, 10:00 am Mittertor / Eingang Städt. Museum (früher Heimatmuseum)
Führung auf dem Stadtökologischen Themenweg in Rosenheim
Dauer: ca. 2h
Veranstalter: BUND Naturschutz KG/OG Rosenheim

Kennen Sie die Natur am Gardasee besser als die in Ihrer Stadt? Wenn das so ist und Sie das ändern wollen, dann ist eine Führung auf dem Stadtökologischen Themenweg genau das Richtige für Sie! Der Weg wurde von der BUND Naturschutz-Ortsgruppe Rosenheim konzipiert und in Abstimmung mit der Stadt Rosenheim erstellt. Sie werden staunen, wie viele Tier- und Pflanzenarten die verschiedenen Stadtbiotope beherbergen. Ein geführter Rundgang vermittelt über den Inhalt der Tafeln hinaus weitere wertvolle Informationen. Nehmen Sie sich einfach mal die Zeit, Ihre Stadt von dieser Seite kennen zu lernen! Der Weg ist etwa 3 km lang und auch für Kinderwägen und Rollstühle geeignet.

Mehr Information:
www.rosenheim.bund-naturschutz.de/ortsgruppen/rosenheim/stadtoekologischer-themenweg.html

Artikel „Natur in der Stadt entdecken“ im OVB über den Stadtökologischen Themenweg:
www.ovb-online.de/rosenheim/rosenheim-stadt/natur-stadt-entdecken-8405927.html

Biomüll – wohin damit in Rosenheim?

22. Juni 2018
19:00bis21:00

Freitag, 22. Juni, 19:00 im Schüler- und Studentenzentrum, Pettenkoferstr. 9, 83022 Rosenheim
Biomüll – wohin damit in Rosenheim?
Referent: Josef Metzger, Aichach, Das Bessere Müllkonzept Bayern e. V.
Vortrag und Diskussion zu Beginn der Jahreshauptversammlung der BUND Naturschutz-Ortsgruppe Rosenheim

In Rosenheim landet pro Einwohner leider viel mehr Müll in der Müllverbrennungsanlage als in vergleichbaren Städten.

Der Fachmann zeigt auf, wie man insbesondere Bioabfälle weit besser verwerten kann: Durch Vergärung wird daraus speicher- und transportfähige Energie in Form von Biomethan, und durch Nachkompostierung entsteht zusätzlich Humus und Dünger für die Landwirtschaft. Dies trägt wesentlich zur lokalen Energiewende und zur Kreislaufwirtschaft bei. Voraussetzung ist natürlich, dass das ineffektive Bringsystem für den Biomüll durch ein Holsystem mit Biotonne ersetzt wird.

Auch Gäste, die nur diesen Vortrag hören wollen, sind herzlich willkommen!

Mobilitäts-Aktionstag auf dem Rosenheimer Ludwigsplatz

7. Juli 2018
09:00bis17:00

Der Tag der e-Mobilität am Samstag, 7. Juli 2018 auf dem Rosenheimer Ludwigsplatz wird zu einer Leistungsschau der Extraklasse. Als Deutschlandpremiere präsentiert ein britischer Automobilhersteller sein erstes vollelektrisch angetriebenes Auto. Außerdem stellt ein Münchner Start-Up-Unternehmen ein Auto vor, das mit in der Karosserie verbauten Solarzellen Strom für bis zu 30 km Reichweite zusätzlich produzieren kann. Zudem wird ein Rosenheimer Autohaus ein e-Auto mit einer Reichweite von bis zu 400 km auf dem Ludwigsplatz vorstellen.

Die Faszination der „stillen Fortbewegung“ lässt sich aber auch auf zwei Rädern erfahren. Rosenheimer Fahrradgeschäfte werden dazu einige e-Bikes präsentieren. Ebenfalls vor Ort: Spezialfirmen, die interessierte Bürger über Lademöglichkeiten für den Privathaushalt informieren.

Wer bereits ein e-Auto oder ein e-Bike fährt, kann an diesem Tag an der e-Rallye „e-Cross-Germany“ teilnehmen, die am Ludwigsplatz startet und durch die Landkreise Rosenheim und Traunstein führt, mit einem kurzen Abstecher nach Österreich. Der Zieleinlauf ist im Chiemseepark Felden. Für Kurzentschlossene sind noch Restplätze verfügbar. Anmeldungen für beide Rallyes sind unter https://ecross-germany.de/ möglich.

Gegen 12 Uhr startet am Ludwigsplatz der diesjährige Stadtradel-Wettbewerb der Stadt Rosenheim. Im Rahmen einer Staffelübergabe von den Landkreis-Stadtradlern an die Rosenheimer Stadtradler wird er durch die Dritte Bürgermeisterin Dr. Beate Burkl eröffnet.

Für Infos zum Tag der e-Mobilität bzw. zum Stadtradel-Wettbewerb steht der Klimaschutzmanager der Stadt Rosenheim Björn Freitag gerne zur Verfügung:
Tel.: 08031 / 365-1690
Email: bjoern.freitag@rosenheim.de

STADTRADELN 2018: Rosenheim radelt für ein gutes Klima – Start am Samstag, den 7. Juli 2018

Vom 7. Juli bis zum 26. Juli findet in Rosenheim wieder die Aktion STADTRADELN statt. In diesem Zeitraum können alle Bürgerinnen und Bürger und auch alle die in Rosenheim arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Beim STADTRADELN geht es darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Offizieller Start ist am Samstag, den 7. Juli 2018 im Rahmen des Mobilitäts-Aktionstags auf dem Rosenheimer Ludwigsplatz.

weiterlesen… »

Rosenheimer Umwelttag 2018: Wer vieles bringt…

…wird manchem etwas bringen: Unter dem Motto „Energie – Naturschutz – Mobilität“ fand auch 2018 wieder ein Umwelttag in der Rosenheimer Fußgängerzone statt. Den Veranstaltern BUND Naturschutz, Rosolar und Carsharing Rosenheim war es gelungen, weit mehr Mitmacher zu finden als in früheren Jahren. Insgesamt 36 Organisationen fanden sich mit ihren Ständen und Aktionen auf Max-Josefs-Platz, Heilig-Geist-Straße und Ludwigsplatz ein. weiterlesen… »

Film zu Landgrabbing DAS GRÜNE GOLD

3. Juni 2018
19:30bis21:30

DAS GRÜNE GOLD (Orig.: Dead donkeys fear no hyenas) | Dokumentarfilm | 

Schweden – Deutschland – Finnland / 2016 / 80 Min / OmU

Juma-Film | Attac Rosenheim

Ackerland – das neue grüne Gold. Konjunkturmaschine oder Ausverkauf? Weltweit verlangt der globale „Markt“ Agrarflächen: für Cash Crops, Biosprit, Spekulation. Besonders attraktiv ist Äthiopien. Die Regierung erhofft Einnahmen durch ausländische „Investoren“. Weltbank und EU agieren mit; unter dem Label: „Entwicklungshilfe“. Die Folgen: Zwangsumsiedlungen, 1 Million Kleinbauern verliert ihre Lebensgrundlage, Böden werden überfordert – wer widerspricht, erfährt die harte Hand der Regierung. So auch der äthiopische Umweltjournalist Argaw, der sich damit in Gefahr bringt.

Der schwedische Regisseur Joakim Demmer trifft für seinen Real-Thriller Investoren, Entwicklungsbürokraten, verfolgte Journalisten, kämpfende Umweltaktivisten und vertriebene Bauern. „Er zeichnet ein groteskes Bild von globalen Investoren als heiliger Kuh neoliberaler Entwicklungspolitik. Und er erzählt von einer Tragödie.« [Schwäbische Zeitung]

Veranstaltet von JUMA-Film und Attac Rosenheim. Eintritt frei. Spenden sind gern gesehen.

Critical Mass

5. Mai 2018
11:55bis13:30

Die Critical Mass radelt wieder. Und fordert damit eine Verkehrswende in den Städten, in diesem Fall in Rosenheim.

11.55 Uhr ab Ludwigsplatz Rosenheim.

Infos, was das ist: https://de.wikipedia.org/wiki/Critical_Mass_(Aktionsform)

Website Rosenheim (in Bearbeitung): https://critical-mass.rosenheim.tk/

Vortrag Winfried Wolf: Elektromobilität

16. Mai 2018
19:00bis21:30

Elektro-Pkw als Teil der Krise der aktuellen Mobilität. Oder: Die Notwendigkeit einer umfassenden Verkehrswende. Vortrag und Diskussion mit Dr. Winfried Wolf.

Im Mail-Keller, großer Saal. Rosenheim, Schmettererstraße 20.

Eine Veranstaltung von isw e.V. und attac Rosenheim.

Winfried Wolf, der bekannte Verkehrsexperte, befasst sich unter dem Eindruck des Dieselskandals und der hektischen Aktivitäten zur Elektro-Mobilität mit der komplexen Materie der Reformen in der Automobilindustrie und den sich abzeichnenden Notwendigkeiten einer umfassenden Verkehrswende.

Die Automobilindustrie versucht mit der Elektromobilität eine Vitalisierung des Autos als Ausdruck von Wohlstandswachstum. Der Beitrag des Elektro-PKW zur Entschärfung der Klimakrise und der Luftverschmutzung ist aber kritisch zu hinterfragen.

Wolf geht es um die Skizzierung eines Auswegs aus einer jahrzehntelang dominierenden Verkehrspolitik, die uns an den Rand einer mehrfachen Katastrophe gebracht hat.

  • Straßen- und Luftverkehr sind zunehmend der entscheidende Treiber der Klimaerwärmung.
  • Die Klimaziele im Verkehrsbereich sind auch über einen zunehmenden Anteil an Elektro-Pkw nicht zu erreichen.
  • Das Elektro-Auto in seiner jetzigen Auslegung trägt nicht zur Entschärfung der Klimakrise bei.
  • Die Elektromobilisierung des Autoverkehrs ist keine geeignete Maßnahme, um die lebensbedrohlichen Luftverunreinigungen und verkehrstechnisch bedingten Lebenseinschränkungen in den Städten zurückzudrängen.
  • Das Umswitchen auf Elektromobilität und eine Erhöhung des Anteils von Elektro-Pkw am Automobilverkehr leistet nicht den propagierten Beitrag für die Energiewende.
  • Die bestehende Verkehrsmarktordung, die massiv die Verkehrsarten Luftverkehr, Straßenverkehr und Schifffahrt fördert, ist neu zu ordnen.
  • Das Ziel ist eine grundsätzliche Wende der Verkehrspolitik.

Die Veranstaltung ist kostenlos; anstelle von Eintritt bitten wir um Spenden.

Gäste sind herzlich willkommen. Infos: 0162-528 2531.

Filmvorführung „Power to change“ in Neubeuern

13. April 2018
20:00bis22:00

Ein Film über eine große Vision – und Menschen, die sie umsetzen. Die Zukunft der Energieversorgung der Welt ist dezentral, sauber und zu 100% aus erneuerbaren Quellen, das ist die Botschaft des Dokumentarfilms POWER TO CHANGE – Die EnergieRebellion.

Regisseur Carl-A. Fechner nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise durch ein Land, in dem sich Hunderttausende für die Energierevolution einsetzen. Voll Leidenschaft und Hoffnung, Rückschläge einsteckend und Erfolge feiernd.

POWER TO CHANGE zeigt den Aufbruch in eine Zukunft, die ohne fossile und atomare Energieträger auskommt – ganz nah an den Akteuren: berührend, bewegend, überraschend und informativ. Untermalt mit großer Filmmusik und in aufwändig gedrehten Bildern in Cinemascope vermittelt der Film den Zuschauern die Botschaft: Lasst uns gemeinsam etwas ändern!

Veranstalter: Ortsgruppe Nußdorf-Neubeuern im Bund Naturschutz und die Grünen Neubeuern in Kooperation mit dem Rosenheimer Solarförderverein rosolar e.V.

Termin: Freitag, 13.04.18, 20 Uhr

Ort: Hofwirt, Marktpl. 5, 83115 Neubeuern

mitmacher.net läuft unter Wordpress 4.9.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates