mitmacher.net

Das aktuelle Umweltportal für das Rosenheimer Land

Archiv: Juli 2016

Unterschreiben gegen CETA

21. Juli 2016
09:00bis18:00

Donnerstag, 21. Juli, 9:00 – 12:00 und 15:00 – 18:00 in der BUND Naturschutz-Geschäftsststelle, Steinbökstr. 7, 83022 Rosenheim
Unterschriftensammlung für die Zulassung des Volksbegehrens gegen CETA

Es geht weiter!

Siehe auch:
Artikel im mitmacher.net „CETA stoppen“

http://www.rosenheim.bund-naturschutz.de/volksbegehren-gegen-ceta.html

 

„Rechte Kulturrevolution“ – Vortrag/Gespräch

24. Juli 2016
19:00bis21:30
Kurzfassung: 

Rechte Kulturrevolution – Hintergründe, Motive und Strategien der „Neuen Rechten“ – Vortrag mit Gespräch.

Für Sonntag, den 24. Juli, lädt Attac Rosenheim in Kooperation mit dem Initiativkreis Migration Rosenheim zu einem Vortrag über die „Neue Rechte“ in der Politik. Die Politikwissenschaftlerin Kathrin Glösel referiert ab 19 Uhr im Rosenheimer Mail-Keller über Entstehung, Motive, Ziele, Strategie und Netzwerke der „Neuen Rechten“, über deren Einfluss auf die „Mitte“ und die daraus entstehenden Gefahren.

Denn längst nicht mehr treten radikal rechte Gruppen als Kahlrasierte in Springerstiefeln auf, sondern als bürgerlich Akteure, auch aus Akademikerkreisen. Durch neue Kommunikationsstrategien und Aktionsformen nimmt die Rechte immer erfolgreicher Einfluss auf die politische Agenda und strebt eine „Kulturrevolution“ von rechts an, die zugleich anti-demokratisch und fremdenfeindlich wirkt.

 

Langfassung:

 

Rechte Kulturrevolution – Hintergründe, Motive und Strategien der „Neuen Rechten“.

 

Bei der Informations- und Diskussionsveranstaltung, die von Attac Rosenheim in Kooperation mit dem Rosenheimer Initiativkreis Migration angeboten wird, spricht die Wiener Politikwissenschaftlerin und Autorin Kathrin Glösel über die Gefahren, die von der sogenannten „Neuen Rechten“ ausgehen. Denn immer häufiger werden radikal rechte Gruppierungen nicht mehr nur durch Kahlrasierte in Springerstiefeln repräsentiert, sondern auch durch vollkommen bürgerlich auftretende Protagonist*innen aus Akademikerkreisen.

 

Im Vortrag und in der anschließenden Diskussion sollen die folgenden Fragen geklärt werden: Wer ist die „Neue Rechte“? Was sind ihre Motive, Ziele, Arbeitsweisen und Netzwerke? Wie funktionieren der Kampf um die Köpfe und der Kampf um die Straße, und wie werden radikal rechte Thesen popularisiert?

 

Dabei wird von der „Neuen Rechten“ momentan vor Allem die derzeitige Krise der Asylpolitik benutzt, um die eigene – extrem fremdenfeindliche und antidemokratische – Agenda in breiteren Kreisen der Gesellschaft zu verankern: Völkisch motivierte Gruppierungen wie PEGIDA und BAGIDA sowie die Identitäre Bewegung breiten sich auch in Bayern und im Raum Rosenheim aus; die rechtspopulistische AfD erhält nicht zuletzt im Mangfalltal immer mehr Zuspruch.

 

Große Teile eines durch Vertreter*innen dieser Gruppen entstehenden Netzwerks speisen sich dabei unter Anderem aus der folgenden Historie: Seit den späten 1960er Jahren hat sich in Frankreich mit der Nouvelle Droite ein politisches Spektrum etabliert, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Rechtsextremismus nach 1945 wieder salonfähig zu machen. Nach einem Import von Strategien und Begriffen nach Deutschland haben sich auch dort Think Tanks, Verlage und Zeitungen gegründet, die die Ziele der Neuen Rechten vorantreiben. Diese werden inzwischen auch von aktionistischen Flügeln wie der „Identitären Bewegung“ und rechtspopulistischen Parteien verbreitet.

 

Die Referentin Kathrin Glösel, Jg. 1989, hat Politikwissenschaft sowie Europäische Frauen- und Geschlechtergeschichte in Wien studiert und macht historisch-politische Bildungsarbeit im ›Mauthausen Komitee Österreich‹ sowie im Verein ›Gedenkdienst‹. Sie ist Mitautorin des Attac-Basis-Textes „Rechte Kulturrevolution. Wer und was ist die Neue Rechte von heute?“ und des Handbuchs „Die Identitären. Handbuch zur Jugendbewegung der Neuen Rechten in Europa“.

 

Attac, c/o Z, Innstr. 45a, 83022 Rosenheim / attac-rosenheim@web.de / 

https://migration.rosenheim.tk/

„CETA STOPPEN“ – Europäisch-kanadisches Handelsabkommen Thema beim Bündnis „STOP TTIP RO“

Vergangenen Montag, den 11.07., beleuchtete Karl Bär, Referent für Agrar- und Handelspolitik am Umweltinstitut München, im Gasthaus „Mail Keller“ das Handelsabkommen CETA im Rahmen einer Informationsveranstaltung des Bündnisses „STOP TTIP RO“ kritisch und zeigte dabei die Gefahren für Umwelt und Gesellschaft auf. weiterlesen… »

Unterschreiben gegen CETA

18. Juli 2016
14:00bis19:00

Montag, 18. Juli, 14:00 – 19:00 bei der KAB im Bildungszentrum in Rosenheim, Pettenkoferstraße 5
Unterschriftensammlung für die Zulassung des Volksbegehrens gegen CETA
http://www.volksbegehren-gegen-ceta.de/
Veranstalter: KAB Rosenheim

 

Siehe auch:
Artikel „CETA stoppen“

http://www.rosenheim.bund-naturschutz.de/volksbegehren-gegen-ceta.html

 

Unterschreiben gegen CETA

17. Juli 2016
14:00bis16:00

Sonntag, 17. Juli, 14:00-16:00 am Kirchplatz in Heufeld (Gemeinde Bruckmühl)
Infostand mit Unterschriftensammlung für die Zulassung des Volksbegehrens gegen CETA
http://www.volksbegehren-gegen-ceta.de/
Veranstalter: KAB und BN

 

Siehe auch:
Artikel „CETA stoppen“

http://www.rosenheim.bund-naturschutz.de/volksbegehren-gegen-ceta.html

 

Unterschreiben gegen CETA

15. Juli 2016
08:00bis13:00

Freitag, 15. Juli, 8:00-13:00 am Marktplatz in Prien
Infostand mit Unterschriftensammlung für die Zulassung des Volksbegehrens gegen CETA
http://www.volksbegehren-gegen-ceta.de/
Veranstalter: BI Chiemgauer Seenplatte gegen Gasbohren, BN

 

Siehe auch:
Artikel „CETA stoppen“

http://www.rosenheim.bund-naturschutz.de/volksbegehren-gegen-ceta.html

 

Unterschreiben gegen CETA

14. Juli 2016
15:00bis18:00

Donnerstag, 14. Juli, 15:00 – 18:00 in der BUND Naturschutz-Geschäftsststelle, Steinbökstr. 7, 83022 Rosenheim
Unterschriftensammlung für die Zulassung des Volksbegehrens gegen CETA
http://www.volksbegehren-gegen-ceta.de/

Siehe auch:
http://www.rosenheim.bund-naturschutz.de/volksbegehren-gegen-ceta.html

 

Bayern stoppt CETA

16. Juli 2016
14:00bis20:00

Samstag, 16. Juli, 14:00 – 20:00 an der Münchner Freiheit, 80802 München
Bayern stoppt CETA
Kundgebung mit prominenten RednerInnen und Kulturprogramm
http://stop-ttip-muenchen.de/bayern-stoppt-ceta/
Veranstalter: STOP TTIP München

Auch bei dieser Veranstaltung werden Unterschriften für das bayerische Volksbegehren gegen
CETA gesammelt.
Vorläufige Liste der RednerInnen (Änderungen möglich):

  • Susanne Socher (Mehr Demokratie)
  • Maria Noichl (SPD)
  • Roland Groß (ver.di)
  • Klaus Buchner (ÖDP)
  • Gertraud Gafus (Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft, AbL)
  • Julia Reda (PIRATEN)
  • Heinz Neff (Katholische Arbeitnehmer-Bewegung, KAB)
  • Klaus Ernst (die LINKE)
  • Christian Hierneis (BUND Naturschutz)
  • Christian Schwarzenberger (attac)
  • Lydia Dietrich (Bündnis 90/Die Grünen)

Unterschreiben gegen CETA

16. Juli 2016
09:00bis20:00

Samstag, 16. Juli, auch in Stadt und Landkreis Rosenheim!
Bayernweiter Aktionstag zur Unterschriftensammlung für die Zulassung des Volksbegehrens gegen CETA
http://www.volksbegehren-gegen-ceta.de/

Infostände des Bündnisses STOP TTIP RO in Stadt und Landkreis Rosenheim, z. B.:

  • Rosenheim: 9:00-16:00 Fußgängerzone, Salingarten (Stände von Attac, BN, B90/Grüne, Greenpeace, ÖDP)
  • Bad Aibling: 9:00-13:00 Marienplatz (B90/Grüne), 10:00-16:00 (ÖDP)
  • Bad Endorf: 10:00-15:00 (Freie Wähler)
  • Bruckmühl: 9:00-12:00 vor Eisdiele (KAB + BN)
  • Feldkirchen-Westerham: ab 7:00 Westerham vor Bäckerei Anders (B90/Grüne + BN), ab 9:00 Feldkirchen vor Bäckerei Kuhn (B90/Grüne + BN), 10:00-14:00 Vagen vor Bäckerei Steingraber (BN + B90/Grüne + KAB + ÖDP)
  • Großholzhausen: 19:00-20:00 Pfarrstadl (KAB)
  • Ostermünchen: 9:00-12:00 vor EDEKA Zäuner (SPD)
  • Prien: 9:00-13:00 vor Buchhandlung Mengedoht (BI Chiemgauer Seenplatte gegen Gasbohren + BN)
  • Wasserburg: 10:00-16:00 Hofstatt (B90/Grüne), Salzenderzeile (Die Linke)

 

Siehe auch:
Artikel „CETA stoppen“

http://www.rosenheim.bund-naturschutz.de/volksbegehren-gegen-ceta.html

 

CETA STOPPEN

11. Juli 2016
20:00bis22:00

Montag, 11. Juli, 20:00 im Gasthaus Mail-Keller, Schmettererstr. 20, 83022 Rosenheim
CETA STOPPEN
Informationsveranstaltung mit Karl Bär, Referent für Agrar- und Handelspolitik des Umweltinstituts München
Veranstalter: Bündnis STOP TTIP RO
http://www.mitmacher.net/?p=2925

CETA, kurz für „Comprehensive Economic and Trade Agreement“ oder zu Deutsch „Umfassendes Abkommen über Wirtschaft und Handel“, wurde von Juni 2008 bis Februar 2016 zwischen der EU-Kommission und der kanadischen Bundesregierung verhandelt. Darin geht es unter anderem um Zölle, Marktzugänge, Investitionsschutz, regulatorische Kooperationsforen, die Anerkennung von Berufsabschlüssen, Transportdienstleistungen, die Liberalisierung der Erbringung von Dienstleistungen und zahlreiche Detailregelungen.

An diesem Abend wird Karl Bär, Referent für Agrar- und Handelspolitik des Umweltinstituts München, das Abkommen kritisch beleuchten und dabei die Gefahren für Umwelt und Gesellschaft aufzeigen.

mitmacher.net läuft unter Wordpress 4.8.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates