mitmacher.net

Das aktuelle Umweltportal für das Rosenheimer Land

Archiv: Januar 2016

BRASILIEN – Eine Bilderreise durch die wilde Natur zwischen Amazonas und Zuckerhut

19. Februar 2016
19:30bis21:30

Greenpeace Rosenheim lädt ein zu einem interessanten Multivisionsvortrag in der Waldorfschule Rosenheim, Mangfallstr. 53.

„Brasilien: Naturparadies am Scheideweg“ – Multivisionsshow des Fotografen Luis Scheuermann. Ab 19.30 Uhr präsentiert der gelernte Biologe in der Waldorfschule Rosenheim seine Fotos der beeindruckenden Natur des südamerikanischen Landes. Auf seiner „Bilderreise durch die wilde Natur zwischen Amazonas und Zuckerhut“ schildert der Fotograf auch, wie diese Vielfalt bedroht ist und was sich zu ihrem Schutz tun lässt.

Brasilien ist ein Land der Superlative: Es ist nicht nur das flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößte Land der Erde. Es hat auch eine beeindruckend vielfältige Natur zu bieten.

In mehreren Reisen hat Diplom-Biologe und Greenpeace-Aktivist Luis Scheuermann Brasilien bis in die letzten Winkel bereist: Von den sagenumwobenen Tafelbergen im Norden Amazoniens zu den weiten Sümpfen des Pantanal im Westen – von den urtümlichen Araukarienwäldern im Süden zu den vor Artenreichtum strotzenden Küstenregenwäldern an der Ostküste. Jedoch sind diese wilden Naturwunder von Zerstörung gewaltigen Ausmaßes und Umwandlung in endlose Soja-Agrarsteppen und Rinderweiden bedroht.

Die reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt Brasiliens sowie die Landschaften des Tropenreiches aber auch ihre vielfältigen Bedrohungen werden in eindrucksvollen Bildern vorgestellt, untermalt mit Urwaldgeräuschen und Musik von Kai Arend. Was Greenpeace tut, um diese weltweit wichtigen und einmaligen Lebensräume für die Natur, für die Menschen vor Ort und für die Menschheit insgesamt erhalten zu können, soll aufgezeigt werden.

Weitere Infos unter http://www.rosenheim.greenpeace.de/event/brasilien-eine-bilderreise-durch-die-wilde-natur-zwischen-amazonas-und-zuckerhut

Rosenheim ändert sich – Wie zusammen leben?

8. März 2016
19:00bis21:00

Vortrag mit Diskussion

Die zunehmende Spreizung der Einkommensverhältnisse erfordert ausgleichende Maßnahmen an gesellschaftlichen Brennpunkten.

Die bisher erreichten baulichen und organisatorischen Lösungen in einzelnen Stadtteilen werden von Markus Bauer, dem Leiter der Sozialen Stadt, dargestellt. Die aus Nigeria stammende Florence Köck schildert ihre Erfahrungen in der deutschen Gesellschaft. Christian Hlatky, der Migrationsbeauftragte der Bürgerstiftung Rosenheim, berichtet über die Betreuung von Flüchtlingen und deren Paten und erläutert die Sonderstellung Rosenheims bei der Aufnahme von Flüchtlingen.

 

– eine Vortragsreihe des RosenheimKreis e.V.

 

Ort: Bildungszentrum Rosenheim, Pettenkoferstraße 5
Zeit: DIENSTAG 08. März 19:00 h

Eintritt frei

Programm als Download: Rosenheim ändert sich

Rosenheim ändert sich – Wem gehört die Straße?

1. März 2016
19:00bis21:00

Vortrag mit Diskussion

Innerstädtische Straßen sind nicht nur Räume zur Fortbewegung, sondern auch Orte des Verweilens, des Sich-Treffens und der Kommunikation. Werden Gefährdungen und Emissionen durch den Autoverkehr zu groß, muss gegengesteuert werden.
Jürgen Stintzing vom Tiefbauamt informiert über den Entwurf zum neuen Verkehrskonzept für
Rosenheim. Neue Wege der Mobilität beleuchtet der Münchener Verkehrsexperte Paul Bickelbacher. Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden im Anschluss diskutiert.

 

– eine Vortragsreihe des RosenheimKreis e.V.

 

Ort: Bildungszentrum Rosenheim, Pettenkoferstraße 5
Zeit: DIENSTAG 01. März 19:00 h

Eintritt frei

 

Programm als Download: Rosenheim ändert sich

weitere Veranstaltung am:

DIENSTAG 08. März 19:00 h – Wie zusammen leben?

Rosenheim ändert sich – Wem gehört die Stadt?

23. Februar 2016
19:00bis21:00

Film mit Diskussion

Ohne Beteiligung der Bürgerschaft ist heute kein größeres Investorenprojekt mehr durchsetzbar.
In ihrem neuen Dokumentarfilm beobachtet die Filmemacherin Anna Ditges an einem Kölner
Beispiel, was passiert, wenn Anwohner, Investoren, Politiker und Stadtplaner ihre ganz unterschiedlichen Vorstellungen von der Zukunft ihres Viertels unter einen Hut bringen müssen.

 

– eine Vortragsreihe des RosenheimKreis e.V.

 

Ort: Bildungszentrum Rosenheim, Pettenkoferstraße 5
Zeit: DIENSTAG 23. Februar 19:00 h

 

Eintritt frei

 

Programm als Download: Rosenheim ändert sich

weitere Veranstaltungen am:

DIENSTAG 01. März 19:00 h – Wem gehört die Straße?

DIENSTAG 08. März 19:00 h – Wie zusammen leben?

Rosenheim ändert sich – Wohnraum für alle?

17. Februar 2016
19:00bis21:00

Vortrag mit Diskussion

Die neu ankommenden Menschen brauchen Sprach- und Integrationshilfen. Mindestens genauso wichtig ist jedoch, Ihnen schnell akzeptablen Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Da kostengünstige Wohnungen schon für einheimische Bewohner kaum zu finden sind, ist eine beherzte Offensive für den sozialen Wohnungsbau dringend geboten.
Rosenheims Baudezernent Helmut Cybulska schildert die derzeitige Situation und legt dar, wie die Stadt auf diese Herausforderung reagiert. Schnell realisierbare bauliche Lösungen präsentiert Architekt Lothar Grassinger aus München. Der Stephanskirchener Bürgermeister Rainer Auer hat in seiner Gemeinde bereits mit dem Bauen begonnen. Er legt seine Beweggründe und das zugrunde liegende Investitionsmodell dar.

 

– eine Vortragsreihe des RosenheimKreis e.V.

 

Ort: Bildungszentrum Rosenheim, Pettenkoferstraße 5
Zeit: MITTWOCH 17. Februar 19:00 h

 

Eintritt frei

 

Programm als Download: Rosenheim ändert sich

weitere Veranstaltungen am:

DIENSTAG 23. Februar 19:00 h – Wem gehört die Stadt?

DIENSTAG 01. März 19:00 h – Wem gehört die Straße?

DIENSTAG 08. März 19:00 h – Wie zusammen leben?

Film: Leben mit der Energiewende 3.1

21. Februar 2016
11:00bis14:00

lebenmitderenergiewende3im CityDome Rosenheim, Kino 8.

Der Rosenheimer Solarförderverein zeigt den dritten und letzten Teil der Film-Trilogie von „Leben mit der Energiewende“ als Matinee.

Thomas Link, Mitglied des Energiewende-Filmteams wird als Moderator vor Ort sein und nach der Vorstellung im ViperRoom des CityDome mit uns diskutieren. Dort laden wir auch alle Gäste zu einem kleinen Imbiss ein.

Der Eintritt ist frei!

Mehr Informationen und mehr Nutzwert zum Thema Stromspeicher Zuhause.

„Leben mit der Energiewende 3 – Selber machen“ ist der politischste Film von allen drei Teilen geworden; und vor allem motiviert er dazu, die Energiewende „selber zu machen“. Der Film vereinigt die besten Tugenden aus der Filmreihe: Ein klares politisches Plädoyer für die Energiewende, Vorstellungen von Lösungen wie man die Energiewende selber machen kann, wie man Energie spart – und das alles mit viel Spaß im Film.

„Leben mit der Energiewende 3 – Selber machen“ soll die Bürger dazu animieren, ihr Schicksal selber in die Hand zu nehmen. Frank Farenski beweist als armer Mieter, dass auch er seine private Energiewende hin bekommt. Der ganze Film zeigt Beispiele, wie Bürger und Unternehmen das geschafft haben. Von der Kleinsiedlung, über ein Bürger-Nahwärmenetz bis zum Wirtschaftsbetrieb. Besser und billiger als die alte, umweltschädliche Energieversorgung durch Strom-Konzerne!

„Leben mit der Energiewende 3 – Selber machen“ bietet außerdem die Stars der Energiewende auf, vereinigt in einer gemeinsamen Aussage: „Wir Bürger müssen die Energiewende selber machen!“

Wir haben Agrarindustrie satt!

16. Januar 2016
12:00bis15:00

Samstag, 16. Januar 2016, 12:00 in Berlin, Potsdamer Platz
Demonstration – Treckerzug – Kundgebung, Rahmenprogramm
Wir haben Agrarindustrie satt!
Gesamt-Programm…
Veranstalter:
Das „Wir haben es satt!“- Bündnis besteht aus Organisationen, Initiativen und Projekten, die sich gemeinsam für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung einsetzen. Mit dabei sind Bäuerinnen und Bauern, ImkerInnen, Natur-, Tier- und VerbraucherschützerInnen, Entwicklungsorganisationen und Erwerbsloseninitiativen.

 

Anreisemöglichkeiten aus dem Raum Rosenheim:

Agrarbündnis Berchtesgadener Land / Traunstein:
Busfahrt zur Demo und zu BDM-Veranstaltungen
Abfahrt am Freitag, 15. Januar 8:00 in Fridolfing, weitere Halte
Rückfahrt ab Berlin am Sonntag, 17. Januar nach dem Frühstück ca. 10:00
Preis: ca. 150 € p. P. hin und zurück incl. 2 Übernachtungen mit Frühstück
Weitere Info und Anmeldung…

Berr-Reisen:
Busfahrt zur Internationalen Grünen Woche
Abfahrt ab Bruckmühl/München am Freitagmorgen, 15. Januar
Rückfahrt ab Berlin am Sonntagmittag, 17. Januar
Preis: 199 € p. P. hin und zurück incl. 2 Übernachtungen mit Frühstück, Stadtrundfahrt
Weitere Info und Anmeldung…

JBN:
Busfahrt zur Demo für Jugendliche und junge Erwachsene von 16 bis 27 Jahren
Abfahrt ab München am Freitag, 15. Januar
Rückfahrt ab Berlin am Sonntag, 17. Januar
Preis: 65 € (Mitglieder 55 €) p. P. hin und zurück, gemeinschaftliche Unterkunft (Schule) und Verpflegung in Berlin, Rahmenprogramm
Weitere Info und Anmeldung…

Tagwerk e.V.:
Busfahrten zur Demo
1. Bus von Mühldorf am Freitag, 15. Januar:
Mühldorf Bahnhof 22:30, Dorfen Bahnhof 23:00, Erding Bahnhof 23:30, Freising Bahnhof 24:00
2. Bus von FFB am Samstag, 16. Januar:
Fürstenfeldbruck, Oskar-von-Miller-Straße beim Parkdeck 1:00 nachts
Rückfahrt jeweils ab Berlin am Samstag, 16. Januar ca. 22:00 Uhr
Preis: 25 € p. P. hin und zurück
Weitere Info und Anmeldung…

mitmacher.net läuft unter Wordpress 4.7.5
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates