mitmacher.net

Das aktuelle Umweltportal für das Rosenheimer Land

Archiv: November 2013

Mehr als 5.400 Unterschriften für die Bäume am Rosenheimer Bahnhofsvorplatz

Nicht nur die Aktiven der BUND Naturschutz-Ortsgruppe Rosenheim möchten die Bäume am Südtiroler Platz erhalten und in eine ansprechende Planung eingebunden wissen: Mehr als 5.400 Bürger aus Rosenheim und Umgebung trugen sich innerhalb von weniger als drei Monaten in die Unterschriften-Listen ein, die auch in vielen Geschäften auslagen und nun an die Oberbürgermeisterin übergeben wurden.
weiterlesen… »

Konsumkritische Stadtführung

9. November 2013
11:00bis12:30

Konsumkritischer Stadtrundgang in Rosenheim
Die internationalen Spuren unseres Konsums

Die Greenpeace-Jugend Rosenheim lädt zu einem Stadtrundgang zu den Themen Globalisierung und nachhaltiger Konsum.

Auf dem Weg durch die Innenstadt will Greenpeace zeigen, wie sehr Globalisierung längst ein Teil des Alltags geworden ist. Der Rundgang folgt den Spuren alltäglicher Verbrauchsgüter, die auf ihrem Weg in das Geschäft um die Ecke oft die ganze Welt umreisen. Zugleich soll deutlich werden, welche Alternativen die Konsument_innen haben, wie sie Einfluss auf weltweit agierende Unternehmen ausüben können.

Treffpunkt ist  um 11 Uhr am Mittertor in Rosenheim. Der Rundgang dauert etwa 90 Minuten, die Teilnahme ist kostenlos. Bei starkem Regen muss die Veranstaltung entfallen. Für Gruppen sind nach Absprache auch Sondertermine möglich.

Ein Projekt von Weltbewusst mit Unterstützung von Greenpeace.
Kontakt: jugend@rosenheim.greenpeace.de, info@rosenheim.greenpeace.de
Infos: http://www.weltbewusst.org/

Dämpfung des erhöhten Treibhauseffektes – Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung

25. November 2013
19:30bis21:30

Der Energiedialog Wasserburg 2050 lädt alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wasserburg sowie die interessierte Bevölkerung über die Stadtgrenzen hinaus sehr herzlich zu den kostenfreien Vorträgen im Rathaus Wasserburg ein.

Renommierte und erfahrene Experten aus ganz Deutschland und der Region informieren Sie über den aktuellen Stand der Klimaforschung und zeigen Handlungsmöglichkeiten auf, um den Klimawandel zu begrenzen.

Referent: Prof. Dr. Hartmut Graßl

Dämpfung des erhöhten Treibhauseffektes – Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung

Der sich rasch erhöhende Treibhauseffekt der Atmosphäre ist das zentrale Umweltproblem geworden. Die biologische Vielfalt, das Wohlergehen vor allem der Ärmeren und eine globale Nachhaltige Entwicklung der Menschheit sind dadurch gefährdet. Auch das völkerrechtlich verankerte Ziel, die dadurch ausgelöste mittlere globale Erwärmung im 21. Jahrhundert unter 2°C zu halten, wird einen jahrhundertelang systematisch ansteigenden Meeresspiegel nicht mehr verhindern können. Neben Klimaschutzpolitik ist also auch eine systematische Anpassungsstrategie an die nicht mehr vermeidbaren Folgen der Erwärmung – wie z.B. Umverteilung der Niederschläge, neue Wetterextreme – in allen Ländern notwendig.

Wie beides aussehen könnte, wird nach der Darstellung des neuesten Wissensstandes der Klimaforschung ein zentraler Teil des Vortrages sein.

Prof. Dr. Hartmut Graßl, Jahrgang 1940, ist emeritierter Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg und emeritierter Professor der Universität Hamburg. Er übt Funktionen in verschiedenen wissenschaftlichen, wissenschaftspolitischen und wirtschaftlichen Gremien aus. Professor Graßl ist u.a. Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Potsdam-Institutes für Klimafolgenforschung (PIK), Vorsitzender des Klimarates der bayerischen Staatsregierung, Mitglied im Stiftungsrat der Münchner Rück. Von 1992 bis 1994 sowie von 2001 bis 2004 war Professor Graßl Mitglied und Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates „Globale Umweltveränderungen“ (WBGU) der Deutschen Bundesregierung.

1966 erlangte Hartmut Graßl seinen Abschluss als Diplomphysiker an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Dort promovierte er 1970 im Fach Meteorologie und habilitierte 1978 in diesem Fach an der Universität Hamburg. 1988 nahm Professor Graßl eine C4-Professur am Meteorologischen Institut der Universität Hamburg an und wurde zugleich Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie. Von 1994 bis 1999 war er Direktor des Weltklimaforschungsprogrammes bei der „World Meteorological Organization“ (WMO) in Genf. 1999 kehrte Hartmut Graßl nach Hamburg zurück und übte bis zu seiner Emeritierung 2005 weiterhin seine Funktionen als Professor an der Universität Hamburg und als Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie aus. Seine Forschungsgebiete sind weiterhin Satelliten-gestützte Fernerkundung der Atmosphäre und der Ozeanoberfläche, globaler Klimawandel.

Hartmut Graßl wurde zahlreich ausgezeichnet, u.a. 1991 mit dem Max-Planck-Preis, 1998 mit dem Deutschen Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und 2002 mit dem Großen Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland, 2005 mit der Ehrennadel der Universität Hamburg und 2008 mit dem Bayerischen Verdienstorden.

Photovoltaik – eine Technologie als Perspektive für das 21. Jahrhundert

21. November 2013
19:00bis21:00

Im Rahmen des öffentlichen Technik-Kolloquiums der Bezirksgruppe Rosenheim des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) wird    Prof. Mike Zehner am Do 21. Nov. 2013 um 19 Uhr, im Raum E002 der Hochschule Rosenheim vortragen zu

„Photovoltaik – eine Technologie als Perspektive für das 21. Jahrhundert“

Der Vortrag gibt einen Überblick zu aktuell gebauten Systemkonfigurationen bis hin zu typischen Betriebsergebnissen netzgekoppelter PV-Anlagen.  Die Einbettung photovoltaischer Energieerzeugung in das System der Gesamtenergieversorgung wird ebenso thematisiert.  Eine Marktübersicht informiert über System- und Komponentenpreise und ‚Player am Markt‘. Vor dem Hintergrund der aktuellen Fördersituation wird die Wirtschaftlichkeit von PV-Systemen ebenso diskutiert, wie die aktuelle Strompreiskalkulation.

Rosolar Jahreshauptversammlung

7. November 2013
20:00bis22:00

Liebe Mitglieder,

wir laden euch ein zu unserer Jahreshauptversammlung im Mailkeller, Schmettererstraße, Rosenheim.

Tagesordnung:

  1. Bericht des Vorstandes
  2. Kassenbericht, Kassenprüfung
  3. Entlastung des Vorstandes
  4. Neuwahl des Vorstandes
  5. Szenario 100% EE für das Rosenheimer Land

Wir freuen uns über euer zahlreiches Erscheinen!

Martin Winter, Vorsitzender

 

Energieberatungstage im Landratsamt Rosenheim

16. Mai 2013
09:00bis17:00
13. Juni 2013
09:00bis17:00
11. Juli 2013
09:00bis17:00
8. August 2013
09:00bis17:00
12. September 2013
09:00bis17:00
10. Oktober 2013
09:00bis17:00
14. November 2013
09:00bis17:00
12. Dezember 2013
09:00bis17:00

Energieeinsparung und erneuerbare Energien

• Wie kann ich meine Strom- und Heizkosten vermindern?
• Welches Heizsystem ist das Richtige für mein Haus/meine Wohnung?
• Welche erneuerbaren Energien kann ich einsetzen?
• Muss ich meine Fenster auswechseln?
• Welche Dämmstoffe passen zu meinem Haus?
• Fördermöglichkeiten?
• usw.
Die kostenlose Beratung erfolgt in Einzelgesprächen durch anerkannte und unabhängige Energieberater, wie z.B. Bauingenieure, Architekten.

Erforderlich ist lediglich eine telefonische Anmeldung: Tel. 08031/392-3210

Landratsamt Rosenheim, Wittelsbacherstr. 53, 83022 Rosenheim -Wirtschaftsförderstelle-

Tel.: 08031/392-3210, Fax: 08031/392-9032,
E-Mail: maria.stettner@lra-rosenheim.de

heizen + bauen

22. November 2013bis24. November 2013

Messe für Heiz- und Energietechnik

Bauen – Wohnen – Sanieren – Renovieren

mitmacher.net läuft unter Wordpress 4.7.5
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates