mitmacher.net

Das aktuelle Umweltportal für das Rosenheimer Land

Archiv: Mai 2013

Konsumkritische Stadtführung

1. Juni 2013
11:00bis12:30

Konsumkritischer Stadtrundgang in Rosenheim
Die internationalen Spuren unseres Konsums

Die Greenpeace-Jugend Rosenheim lädt zu einem Stadtrundgang zu den Themen Globalisierung und nachhaltiger Konsum.

Auf dem Weg durch die Innenstadt will Greenpeace zeigen, wie sehr Globalisierung längst ein Teil des Alltags geworden ist. Der Rundgang folgt den Spuren alltäglicher Verbrauchsgüter, die auf ihrem Weg in das Geschäft um die Ecke oft die ganze Welt umreisen. Zugleich soll deutlich werden, welche Alternativen die Konsument_innen haben, wie sie Einfluss auf weltweit agierende Unternehmen ausüben können.

Treffpunkt ist  um 11 Uhr am Mittertor in Rosenheim. Der Rundgang dauert etwa 90 Minuten, die Teilnahme ist kostenlos. Bei starkem Regen muss die Veranstaltung entfallen. Für Gruppen sind nach Absprache auch Sondertermine möglich.

Ein Projekt von Weltbewusst mit Unterstützung von Greenpeace.
Kontakt: gp-jugend.rosenheim@web.de
Infos: http://www.weltbewusst.org/

Rosolar Energiewendepreis 2013 – Einreichungen noch bis 3. Juni möglich

Der Rosenheimer Solarförderverein e.V. hat anlässlich seines 20 jährigen Bestehens den „Rosolar Energiewendepreis 2013“ ausgeschrieben.

Bewerben können sich Privatpersonen, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Organisationen, Initiativen sowie Kinder- und Jugendgruppen in Stadt und Landkreis Rosenheim, die vorbildliche Energiewende-Projekte und -Aktivitäten gestartet oder bereits umgesetzt haben.

Die Projekte und Aktivitäten werden auf der Rosolar Veranstaltung „Energiewende in Bürgerhand: Wohlstand im Rosenheimer Land“ am 21. Juni 2013 im Katholischen Bildungs- und Pfarrzentrum Rosenheim prämiert und auf der regionalen Informationsplattform www.rosolarwiki.de präsentiert.

Die Auszeichnungen werden in diesen Kategorien vergeben:

  • umfassender Energiewendeansatz
  • persönliche Energiewende
  • Kinder- und Jugendprojekte

Prämiert werden Projekte, die zu einer Beschleunigung der Energiewende beitragen, zu dauerhafter Einsparung von endlichen Ressourcen führen und eine Vorbildfunktion haben. Die Bewerbung soll auf einer Seite kurz beschreiben: Was ist die Zielsetzung des Projektes? Was wurde bis jetzt erreicht? Wer ist daran beteiligt?

Über die Vergabe der Auszeichnungen entscheiden Vorstand und Beirat von Rosolar.

Einreichungen sind noch möglich bis 3. Juni 2013 per Post oder e-Mail an folgende Adresse:

Rosenheimer Solarförderverein
– Energiewendepreis –
Hugo-Wolf-Str. 1
83024 Rosenheim

e-Mail: energiewende@rosolar.de

Die Verleihung der Auszeichnungen findet am Freitag, 21.Juni 2013 um 19 Uhr im Rahmen der Veranstaltung „Energiewende in Bürgerhand“ im Bildungs- und Pfarrzentrum St. Nikolaus, Pettenkoferstraße 5 in Rosenheim statt.

TV-Tipp: „La Vita – Ökostrom – jein danke?“

15. Juli 2013
20:15bis21:00

Die Ausstrahlung der Sendung „La Vita – Ökostrom – jein danke?“ wurde auf Montag, den 15. Juli 2013 (Beginn: 20:15 h) verschoben. U. a. gibt es einen Beitrag über Georg Köstner – Energiewendepionier und Mitglied in der Vorstandschaft von Rosolar. Martin Winter, Vorsitzender des Rosolar-Vorstands, ist (mit seinem Elektro-Ligier) mit dabei und natürlich geht’s auch um das Rosolar-Jubiläum.

 

Furth bei Landshut – ein Platz an der Sonne

16. Mai 2013
19:00bis22:00

100% Erneuerbare sind möglich

Vortrag und Diskussion
mit Bürgermeister Dieter Gewies

Zeit: Donnerstag, 16. Mai, 19 h
Ort: Foyer Max-Josef-Halle, Pfälzerstraße Großkarolinenfeld

Eintritt frei

Veranstalter: Sonnenstrom Kolbermoor und Großkarolinenfeld GmbH & Co. KG

Furth bei Landshut – eine Gemeinde zu 90% energieautark

Furth – ein Platz an der Sonne – 100% Erneuerbare sind möglich

16.05.2013, 19.00 Uhr – Foyer Max-Josef-Halle

in Großkarolinenfeld, Vortrag und Diskussion

mit Bürgermeister Dieter Gewies – Eintritt frei

Veranst.: Sonnenstrom Kolbermoor und Großkarolinenfeld GmbH & Co.KG.

Wie aktuell ist die B15 neu?

Freitag, 07 Juni 2013, 19.00 Uhr im Mareissaal in Kolbermoor

Es informiert Rosi Steinberger, Gemeinde- und Kreisrätin
Mitarbeiterin im Büro von Dr. Anton Hofreiter, MdB; Vorsitzender des
Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages.

Kontakt:
Bund Naturschutz e.V. Ortsgruppe Kolbermoor Gertrud Helbich 08031-94251
Initiative gegen B15 neu Herbert Ernst 08061-9349-0

Hier die Einladung als PDF: B15-neu_in_Kolbermoor-1 
* Es gibt folgende Gründe, sich JETZT mit den Planungen zu befassen: 
Auf Bundesebene beginnen jetzt die Bewertungen und Planungen über die strategisch wichtigen Verkehrsprojekte der nächsten 10-20 Jahre (Bundesverkehrswegeplan 2015) 
Nach wie vor wird an der Autobahn B15-neu im Norden ab Regensburg schon gebaut 
JETZT ist der Zeitpunkt, das Vorhaben B15-neu in seinem südlichen Teil (ab Vilsbiburg) endlich aus der Planung zu eliminieren! 
Wenn es erst wieder im Plan 2015 drin steht, so geht das "Fakten schaffen" im Norden ungebremst weiter.

Energiewende in Bürgerhand: Wohlstand im Rosenheimer Land

21. Juni 2013
19:00bis22:00

Rosolar wird dieses Jahr 20!

In den vergangenen Jahren haben Bürgerinnen und Bürger und Handwerksbetriebe die Energiewende im Rosenheimer Land in einem beachtlichen Tempo vorangetrieben. Eine Vielzahl von umgesetzten Projekten ist auf unserer regionalen Informationsplattform www.rosolarwiki.de dokumentiert.

Rosolar hat nun ein Szenario ausgearbeitet, wie die Versorgung mit Wärme und Strom im Rosenheimer Land zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen bereitgestellt werden kann. Das Szenario wird bei unserer Jubiläums-Veranstaltung am 21. Juni präsentiert.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden auch vorbildliche Energiewende-Projekte und -Aktivitäten mit dem „Rosolar Energiewendepreis 2013“ ausgezeichnet.

Nähere Informationen zum „Rosolar Energiewendepreis 2013“ finden Sie hier: http://www.rosolar.de/energiewende2013

 

Programm Rosolar-Jubiläumsveranstaltung 2013:

19:00 Begrüßung
19:10 Szenario 100 % Erneuerbare Energien für Wärme und Strom
Referent: Martin Winter
19:40 Energiewende in Bürgerhand
Referent: Robert Freund
19:50 Rosolar Energiewendepreis 2013: Vorstellung der Preisträger
Moderation: Robert Freund
20:30 Wir laden ein zu einem Imbiss und interessanten Gesprächen und Diskussionen im Foyer


Einladungsflyer zur Rosolar Veranstaltung am 21.06.2013

 

Veranstaltungsort:
Bildungs- und Pfarrzentrum St. Nikolaus, Pettenkoferstraße 5 in Rosenheim

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Energieberatungstage im Landratsamt Rosenheim

16. Mai 2013
09:00bis17:00
13. Juni 2013
09:00bis17:00
11. Juli 2013
09:00bis17:00
8. August 2013
09:00bis17:00
12. September 2013
09:00bis17:00
10. Oktober 2013
09:00bis17:00
14. November 2013
09:00bis17:00
12. Dezember 2013
09:00bis17:00

Energieeinsparung und erneuerbare Energien

• Wie kann ich meine Strom- und Heizkosten vermindern?
• Welches Heizsystem ist das Richtige für mein Haus/meine Wohnung?
• Welche erneuerbaren Energien kann ich einsetzen?
• Muss ich meine Fenster auswechseln?
• Welche Dämmstoffe passen zu meinem Haus?
• Fördermöglichkeiten?
• usw.
Die kostenlose Beratung erfolgt in Einzelgesprächen durch anerkannte und unabhängige Energieberater, wie z.B. Bauingenieure, Architekten.

Erforderlich ist lediglich eine telefonische Anmeldung: Tel. 08031/392-3210

Landratsamt Rosenheim, Wittelsbacherstr. 53, 83022 Rosenheim -Wirtschaftsförderstelle-

Tel.: 08031/392-3210, Fax: 08031/392-9032,
E-Mail: maria.stettner@lra-rosenheim.de

Lesung verbrannter Bücher

13. Mai 2013
18:30bis22:00

Zum 80. Jahrestag der Bücherverbrennung im Mai 1933 veranstaltet Attac Rosenheim eine „Lesung verbrannter Bücher“.

Ab 19 Uhr wird im „Z“ Rosenheim (Innstr. 45a) aus Werken gelesen, die 1933 in Deutschland verboten bzw. verbrannt wurden. Zu den Autoren zählten Oskar Maria Graf, Bertolt Brecht, Kurt Tucholsky, Franz Kafka, Ernst Toller…

Die Lesung wird von Musik begleitet, der Eintritt ist frei. Noch einige Infos:

Kurz nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten 1933 kam es im März im Zuge einer „Aktion wider den undeutschen Geist“ zu einer organisierten und systematisch vorbereiteten Verfolgung jüdischer, marxistischer und pazifistischer Schriftsteller. Dabei handelte es sich um eine von der Deutschen Studentenschaft geplanten und durchgeführten Aktion. Höhepunkt waren die am 10. Mai 1933 auf dem Berliner Opernplatz und in 21 anderen deutschen Universitätsstädten, darunter auch in Rosenheim, groß inszenierten öffentlichen Bücherverbrennungen, bei denen zehntausende Werke verfemter Autoren von Studenten, Professoren und NS-Organen ins Feuer geworfen wurden.

Aus:  http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCcherverbrennung_1933_in_Deutschland

mitmacher.net läuft unter Wordpress 4.7.6
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates