mitmacher.net

Das aktuelle Umweltportal für das Rosenheimer Land

Archiv: Dezember 2012

Contra Studiengebühren II – Bündnis

7. Januar 2013
17:00bis20:00

Ein Treffen des Bündnisses gegen Studiengebühren findet übrigens am 7.1. statt. Laut Rosenheim24
(http://www.rosenheim24.de/news/rosenheim-land/lk-rosenheim/studiengebuehren-volksbegehren-rosenheim24-2671384.html)

findet „das nächste Treffen der Unterstützergruppe, bei dem weitere
Interessierte herzlich willkommen sind“,  am Montag, 7. Januar um 17 Uhr in Rosenheim statt.

Kontakt  08031 / 380393 oder
maria.noichl@cablenet.de.“

Freie Wähler, SPD, Bündnis 90/ Die Grünen und ÖDP —>
http://www.facebook.com/RosenheimerBundnisGegenStudiengebuhren)

Am 16.1. ist an der FH-Rosenheim(Haus R, Raum R.001) auch eine
Podiumsdiskussion, organisiert vom StuPa (welches leider zum Teil
Studiengebührenbeführworter_innen sind)

Contra Studiengebühren – Bündnis

3. Januar 2013
19:00bis22:00

 Liebe Freundinnen und Freunde,
 
Vom 15.- 29.1. läuft das Volksbegehren gegen die Studiengebühren. Es sollten 1 Million Unterschriften zusammenkommen, damit dieses Volksbegehren zum Erfolg wird und die unsozialen Studiengebühren
abgeschafft werden.

Ich würde vorschlagen, das wir das neue Jahr starten mit einer Kampagne zur Mobilisierung. Wir sollten uns absprechen, wann, wo, wer mit Infoständen, Plakaten, anderen Aktionen präsent ist.

Ich habe bisher wenig mitbekommen, was die beteiligten Parteien und Organisationen machen wollen im Kreis Rosenheim. Dieses Thema ist wichtig im Hinblick auf die Mobilisierung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen für politische Arbeit gerade im Hinblick auf die Wahlen 2013 und 2014. Ich halte es für wichtig, das wir neben den Innenstädten auch vor Schulen, der Uni, etc an die Jungen herantreten.

Ich übernehme jetzt einfach mal die Initiative und schlage vor, dass wir uns am Do. 3.1. 19:00 Uhr im Z (Innstr. 45a, Rosenheim) treffen und darüber gemeinsam beraten. 

Mit solidarischen Grüßen
Michael Schnitker (attac Rosenheim; info@attac-rosenheim.de)

PS: Ein Treffen des Bündnisses der Parteien findet übrigens am 7.1. statt. Laut Rosenheim24
(http://www.rosenheim24.de/news/rosenheim-land/lk-rosenheim/studiengebuehren-volksbegehren-rosenheim24-2671384.html)

findet „das nächste Treffen der Unterstützergruppe, bei dem weitere
Interessierte herzlich willkommen sind, findet am Montag, 7. Januar um
17 Uhr in Rosenheim statt. Kontakt unter 08031 / 380393 oder
maria.noichl@cablenet.de.“

evtl sollten die aus dem Z interresierten sich an das bestehende Bündnis
(Freie Wähler, SPD, Bündnis 90/ Die Grünen und ÖDP —>
http://www.facebook.com/RosenheimerBundnisGegenStudiengebuhren)
anschließen und nicht noch ein eigenes gründen.

Am 16.1. ist an der FH-Rosenheim(Haus R, Raum R.001) auch eine
Podiumsdiskussion, organisiert vom StuPa (welches leider zum Teil
Studiengebührenbeführworter_innen sind)

Gasbohrungen am Langbürgner See, ein Risiko für die Trinkwasserversorgung

Die „Eggstätt-Hemhofer-Seenplatte“ ist mit rund 1.000 Hektar das größte Naturschutzgebiet (NSG) des Landkreises Rosenheims und zugleich eines der ältesten Naturschutzgebiete in Bayern. Mit den Übergangsmooren der Seenplatte gehört es zu den ökologisch bedeutendsten Kostbarkeiten des Voralpengebietes. Außerdem werden ca. 30.000 Bürger in der Region mit Trinkwasser aus diesem Gebiet versorgt.

Direkt am Rande des NSG-Gebietes, östlich der Kreisstraße „RO 10“ plante die RAG Austria zwei Gasbohrungen. Eine davon soll in Richtung NSG-Gebiet, unter den Langbürgner See führen, da dort Erdgasvorkommen erwartet werden. Nach Protesten gegen diesen Standort hat die RAG Austria einen alternativen Bohrstandort in Bad-Endorf-Mauerkirchen gefunden. Der neue Standort liegt rund 1,2 km vom Langbürgner See und ca. 700 m vom Naturschutzgebiet „Eggstätt-Hemhofer-Seenplatte“ entfernt. Von dort aus möchte die RAG nun nach Erdgas unter dem Langbürgner See bohren. weiterlesen… »

heizen + bauen

22. November 2013bis24. November 2013

Messe für Heiz- und Energietechnik

Bauen – Wohnen – Sanieren – Renovieren

100 Prozent Solarenergie – eine Energiewende im Südpazifik

Die Atolle von Tokelau sind durch steigende Meeresspiegel und stärkere Taifune bedroht. Das Land zeigt mit dem Übergang zur Solarenergie, dass erneuerbare Energie ein machbarer und lohnender Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel ist. Das erste Land der Welt hat nun den Übergang zur vollständigen Stromerzeugung aus Solarenergie geschafft.  weiterlesen… »

Energieberatungstage im Landratsamt Rosenheim

11. Oktober 2012
09:00bis17:00
8. November 2012
09:00bis17:00
13. Dezember 2012
09:00bis17:00

Energieeinsparung und erneuerbare Energien

• Wie kann ich meine Strom- und Heizkosten vermindern?
• Welches Heizsystem ist das Richtige für mein Haus/meine Wohnung?
• Welche erneuerbaren Energien kann ich einsetzen?
• Muss ich meine Fenster auswechseln?
• Welche Dämmstoffe passen zu meinem Haus?
• Fördermöglichkeiten?
• usw.

Die kostenlose Beratung erfolgt in Einzelgesprächen durch anerkannte und unabhängige Energieberater, wie z.B. Bauingenieure, Architekten.

Erforderlich ist lediglich eine telefonische Anmeldung. Tel. 08031/392-3210

Landratsamt Rosenheim, Wittelsbacherstr. 53, 83022 Rosenheim -Wirtschaftsförderstelle-

Tel.: 08031/392-3210, Fax: 08031/389-3543,
E-Mail: maria.stettner@lra-rosenheim.de

FlyerEnergieberatungstag-Landratsamt

 

mitmacher.net läuft unter Wordpress 4.7.5
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates