mitmacher.net

Das aktuelle Umweltportal für das Rosenheimer Land

Archiv: Juni 2012

Konsumkritischer Stadtrundgang

10. November 2012
11:00bis13:00

Konsumkritischer Stadtrundgang in Rosenheim
Die internationalen Spuren unseres Konsums

Am 21. Juli lädt die Greenpeace-Jugend Rosenheim zu einem Stadtrundgang zu den Themen Globalisierung und nachhaltiger Konsum.

Auf dem Weg durch die Innenstadt will Greenpeace zeigen, wie sehr Globalisierung längst ein Teil des Alltags geworden ist. Der Rundgang folgt den Spuren alltäglicher Verbrauchsgüter, die auf ihrem Weg in das Geschäft um die Ecke oft die ganze Welt umreisen. Zugleich soll deutlich werden, welche Alternativen die Konsument_innen haben, wie sie Einfluss auf weltweit agierende Unternehmen ausüben können.

Treffpunkt ist um 11 Uhr am Mittertor in Rosenheim. Der Rundgang dauert etwa 90 Minuten, die Teilnahme ist kostenlos. Bei starkem Regen muss die Veranstaltung entfallen. Für Gruppen sind nach Absprache auch Sondertermine möglich.

Ein Projekt von Weltbewusst mit Unterstützung von Greenpeace.
Kontakt: gp-jugend.rosenheim@web.de
Infos: http://www.weltbewusst.org/

Kontakt Greenpeace Rosenheim: 08061-342 965 (Justus) oder 0176 2120 3580 (Rebecca)

Konsumkritischer Stadtrundgang

15. September 2012
11:00bis13:00

Konsumkritischer Stadtrundgang in Rosenheim
Die internationalen Spuren unseres Konsums

Die Greenpeace-Jugend Rosenheim lädt ein. Ein Stadtrundgang zu den Themen Globalisierung und nachhaltiger Konsum.

Auf dem Weg durch die Innenstadt will Greenpeace zeigen, wie sehr Globalisierung längst ein Teil des Alltags geworden ist. Der Rundgang folgt den Spuren alltäglicher Verbrauchsgüter, die auf ihrem Weg in das Geschäft um die Ecke oft die ganze Welt umreisen. Zugleich soll deutlich werden, welche Alternativen die Konsument_innen haben, wie sie Einfluss auf weltweit agierende Unternehmen ausüben können.

Ein weiterer Termin ist am 10.11.12. Treffpunkt ist jeweils um 11 Uhr am Mittertor in Rosenheim. Der Rundgang dauert etwa 90 Minuten, die Teilnahme ist kostenlos. Bei starkem Regen muss die Veranstaltung entfallen. Für Gruppen sind nach Absprache auch Sondertermine möglich.

Ein Projekt von Weltbewusst mit Unterstützung von Greenpeace.
Kontakt: gp-jugend.rosenheim@web.de
Infos: http://www.weltbewusst.org/

Kontakt Greenpeace Rosenheim: 08061-342 965 (Justus) oder 0176 2120 3580 (Rebecca)

Konsumkritischer Stadtrundgang

21. Juli 2012
11:00bis13:00

Konsumkritischer Stadtrundgang in Rosenheim
Die internationalen Spuren unseres Konsums

Am 21. Juli lädt die Greenpeace-Jugend Rosenheim zu einem Stadtrundgang zu den Themen Globalisierung und nachhaltiger Konsum.

Auf dem Weg durch die Innenstadt will Greenpeace zeigen, wie sehr Globalisierung längst ein Teil des Alltags geworden ist. Der Rundgang folgt den Spuren alltäglicher Verbrauchsgüter, die auf ihrem Weg in das Geschäft um die Ecke oft die ganze Welt umreisen. Zugleich soll deutlich werden, welche Alternativen die Konsument_innen haben, wie sie Einfluss auf weltweit agierende Unternehmen ausüben können.

Weitere Termine sind am 15.9. und 10.11.12. Treffpunkt ist jeweils um 11 Uhr am Mittertor in Rosenheim. Der Rundgang dauert etwa 90 Minuten, die Teilnahme ist kostenlos. Bei starkem Regen muss die Veranstaltung entfallen. Für Gruppen sind nach Absprache auch Sondertermine möglich.

Ein Projekt von Weltbewusst mit Unterstützung von Greenpeace.
Kontakt: gp-jugend.rosenheim@web.de
Infos: http://www.weltbewusst.org/

Kontakt Greenpeace Rosenheim: 08061-342 965 (Justus) oder 0176 2120 3580 (Rebecca)

Konsumkritischer Stadtrundgang

23. Juni 2012
11:00bis13:00

Konsumkritischer Stadtrundgang in Rosenheim
Die internationalen Spuren unseres Konsums

Am 23. Juni lädt die Greenpeace-Jugend Rosenheim zu einem Stadtrundgang zu den Themen Globalisierung und nachhaltiger Konsum.

Auf dem Weg durch die Innenstadt will Greenpeace zeigen, wie sehr Globalisierung längst ein Teil des Alltags geworden ist. Der Rundgang folgt den Spuren alltäglicher Verbrauchsgüter, die auf ihrem Weg in das Geschäft um die Ecke oft die ganze Welt umreisen. Zugleich soll deutlich werden, welche Alternativen die Konsument_innen haben, wie sie Einfluss auf weltweit agierende Unternehmen ausüben können.

Der erste öffentliche Stadtrundgang in Rosenheim ist am 23.6.12, weitere Termine sind am 21.7., 15.9. und 10.11.12. Treffpunkt ist jeweils um 11 Uhr am Mittertor in Rosenheim. Der Rundgang dauert etwa 90 Minuten, die Teilnahme ist kostenlos. Bei starkem Regen muss die Veranstaltung entfallen. Für Gruppen sind nach Absprache auch Sondertermine möglich.

Ein Projekt von Weltbewusst mit Unterstützung von Greenpeace.
Kontakt: gp-jugend.rosenheim@web.de
Infos: http://www.weltbewusst.org/

Kontakt Greenpeace Rosenheim: 08061-342 965 (Justus) oder 0176 2120 3580 (Rebecca)

Vortrag „Ist die Euregio Inntal eine Teilregion von unserem kleinen Dorf?“

28. Juni 2012
16:00bis18:00

Der Innsbrucker Univ.-Prof. Dr. Josef Nussbaumer vom Institut für Wirtschaftstheorie, -politik und –geschichte referiert zum „Ist die Euregio Inntal eine Teilregion von Unserem kleinen Dorf?“.
Prof. Nussbaumer ist ein mehrfach ausgezeichneter Wissenschaftler und Autor von zahlreichen Publikationen.

Der Vortrag ist öffentlich.

Veranstalter: Euregio Inntal – Chiemsee – Kaisergebirge – Mangfalltal

Veranstaltungsort: Rathaus der Stadt Rosenheim, großer Saal, Königstraße 24, D-83022 Rosenheim

Windenergie nutzbar machen

5. Juli 2012
20:00bis22:30

Windenergie wird das zentrale Thema der Energiewende in den kommenden Jahren sein. Rosolar beleuchtet im Rahmen des nächsten Solartreff das sehr kontrovers diskutierte Thema, insbesondere mit Blick auf das Rosenheimer Land. Interessierte Besucher haben die Möglichkeit, sich mit den Möglichkeiten der Windenergie in unserer Region näher vertraut zu machen und auch selbst einen Beitrag zur Meinungsbildung zu leisten. Der Eintritt ist frei.

Ort: Mailkeller, Schmettererstr. 20, 83022 Rosenheim

 

Entfällt: Kampf gegen Armut – Kampf gegen Klimawandel: Beides gewinnen oder beides verlieren

6. Juli 2012
19:00bis21:00

Entfällt!

 

Unser Referent René Ngongo kann wegen Terminkollisionen am 06/07/12 nicht zu uns kommen. Somit fällt das Herzstück unserer Veranstaltung an diesem Tag weg. Einen sinnvollen Ersatz können wir in der Kürze der Zeit nicht organisieren, deshalb entfällt die ganze Veranstaltung.

WIR SIND ELONGO!

Unser Verein ist eine deutsch-kongolesische Nichtregierungsorganisation zur Förderung von Kleinprojekten im Kongo und wir laden alle Interessierten am Freitag, 06/07/2012 um 19 Uhr zu Vortrag und Diskussion ein.

Wir freuen uns, René Ngongo aus der Demokratischen Republik Kongo begrüßen zu dürfen. Als ehemals leitendes Mitglied von Greenpeace International, Träger des Alternativen Nobelpreises 2009 und Gründer von OCEAN zum Schutz des Regenwalds widmet er sich zusammen mit uns dem Thema unserer Veranstaltung:

Kampf gegen Armut – Kampf gegen Klimawandel: Beides gewinnen oder beides verlieren

Seien Sie dabei und treffen Sie uns im Mailkeller in der Schmettererstr. 20 in Rosenheim!

Elongo e.V. – Deutsch-kongolesische Entwicklungsorganisation / Obergrünthal 4 / 83064 Raubling

Tel. +49 (0) 8035 – 2801 / Fax +49 (0) 8035 – 2816 / kongo@elongo.de / www.elongo.de

Pumpspeicherkraftwerk im Inntal sinnvoll

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien kommt in unserer Region gut voran. In vielen Gemeindebereichen wird der Haushaltsstrom bereits zu 100 Prozent aus erneuerbaren Technologien wie Photovoltaik, Biomasse und Wasserkraft gedeckt. In den nächsten Jahren werden wir – so hoffen wir – das im Rosenheimer Land mögliche Potential an Windkraft ausschöpfen. Wenn wir alle unsere Kräfte auf das Gelingen der Energiewende bündeln und auch die nötigen politischen Rahmenbedingungen geschaffen werden, können wir in wenigen Jahrzehnten über eine regional ausgerichtete Energieversorgung verfügen, die in erster Linie den Verbraucherinteressen und nicht dem Shareholder-Value verpflichtet ist. Das Zusammenwirken der verschiedenen Technologien wird weitgehende Versorgungssicherheit ermöglichen. weiterlesen… »

Bauen mit Holz – Wege in die Zukunft

13. Juni 2012
19:00bis21:00

Die Preise der Fachjury und die Publikumspreise zum 3. Rosenheimer Holzbaupreis sind entschieden. Ab sofort sind die Preisträger unter den Arbeiten, die noch bis zum 7. Juli im ImmoCenter der Sparkasse Rosenheim ausgestellt sind, gekennzeichnet.

Logo des Rosenheim KreisBereits zum dritten Mal hatte der RosenheimKreis e.V., ein Zusammenschluss von Architekten, Innen- und Landschaftsarchitekten sowie Künstlern aus Stadt und Landkreis Rosenheim, einen Holzbau-Preis ausgeschrieben, um bei den Bürgern das Bewusstsein für gute Architektur zu wecken und ihnen besonders das Bauen mit Holz nahe zu bringen. Einen grundlegenden Vortrag zu dem Thema „Bauen mit Holz – Wege in die Zukunft“ findet am Mittwoch, den 13. Juni um 19.00 Uhr im Vortragssaal des Sparkassen-Hochhauses ganz oben statt. Herr Stefan Krötsch von der TU München, Fachgebiet Holzbau, referiert über die einzigartige ökologische Wertschöpfungskette Wald und Holz, die Wieder- und Weiterverwendung von Holzwerkstoffen und die Möglichkeiten des Klimaschutzes durch Holzbauten. Im Anschluss an den Vortrag kann man sich bei einem Imbiss einen Überblick über die Ausstellung und speziell die Preisträger verschaffen. Die Sparkasse bittet, sich nach Möglichkeit zum Vortrag anzumelden unter info@rosenheimkreis.de.

Die 46 Arbeiten aus Südbayern, Tirol und Salzburger Land sind derzeit im ImmoCenter der Sparkasse Rosenheim ausgestellt. Für die Fachjury waren die Gestaltung, Stimmigkeit des Grundrisses und vor allem das Ausmaß und der innovative Einsatz von Holz entscheidend. Neben der Fachjury, die 3 Preise und 2 Anerkennungen verlieh, gaben über 200 Besucher der Ausstellung ihre Stimme zur Ermittlung der 3 Publikumspreise ab. Die offizielle Preisverleihung durch Landrat Josef Neiderhell findet am Samstag, den 30. Juni in der Sparkasse statt.

Energiewende Sommerfest

16. Juni 2012
15:00bis20:00

Eine im Jahr 2004 gebaute Bürgersolar-Anlage auf dem Dach der Schäferei Wiesheu hat seine Investitionskosten nahezu eingefahren und wir wollen der Bevölkerung diese rentable 30 kW-PV-Anlage beispielhaft als eine unter Vielen im Rahmen der bundesweiten Solarwoche zeigen.

Daher laden die Bürgersolarkraftwerk Riedering / Söllhuben gemeinsam mit dem Rosenheimer Solarförderverein bei jeder Witterung für 16. Juni zu einem Energiewende Sommerfest in die  Schäferei Wiesheu, Schaideringer Str. 5, bei Söllhuben ein.

In der Scheune spielt die Band Nord-Süd-Gefälle unter der Leitung von Angela Werner mit Musikern aus unserer Region zum Zuhören aber auch zum Mittanzen auf.

Musikstil: Cover-Songs aus Rock, Pop, Blues, Songs aus aktuellen Charts  und Oldies, eigene Songs und Balladen

Für Speis und Getrank ist ebenfalls gesorgt.

Die Veranstalter würden sich freuen viele Mitglieder, Anteilseigner, Freunde und Bekannte aber auch viele Interessierte aus dem Landkreis begrüßen zu dürfen und freuen uns alle auf einen kurzweiligen Nachmittag.

Eintritt frei

Rosolar eV &
Bürgersolar Riedering

mitmacher.net läuft unter Wordpress 4.8.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates