mitmacher.net

Das aktuelle Umweltportal für das Rosenheimer Land

Archiv: August 2017

CriticalMass am 22.9.18 „In die Stadt – ohne mein Auto“

17. August 2018 20:55bis9. Oktober 2019 12:55

Wir treffen uns zum gemeinsamen Radeln in der Stadt. In der Stadt – ohne Auto.

Um 11:55 am Ludwigsplatz in Rosenheim

Hier noch der Link zur Webseite:
https://critical-mass.rosenheim.tk/

Und liked uns auf Facebook

https://www.facebook.com/Critical-Mass-Rosenheim

Weitere Informationen

https://de.wikipedia.org/wiki/Critical_Mass_(Aktionsform)

 

 

Verfassungsklage gegen Laufzeitverlängerung

Gut 200 Parlamentarier von SPD und Grünen werden in Karlsruhe eine Normenkontrollklage gegen die von der Bundesregierung beschlossene Laufzeitverlängerung der AKWs  beim Verfassungsgericht in Karlsruhe einbringen. Auch eine weitere Klageschrift wird von fünf SPD-geführten Ländern in Karlsruhe eingereicht. weiterlesen… »

Stadtökologischer Rundweg in Rosenheim kommt voran

Das Projekt „Stadtökologischer Rundweg“, an dem die Bund-Naturschutz-Ortsgruppe Rosenheim mit Unterstützung der Kreisgruppe schon längere Zeit arbeitet, ist einen großen Schritt vorangekommen: Die Stadt Rosenheim und der Bund Naturschutz haben den Kooperationsvertrag dafür unterzeichnet, nachdem auch der Bauausschuss grünes Licht gegeben hatte. weiterlesen… »

Der Chiemgauer – das Regionalgeld

22. März 2011
20:00bis21:30

Vortrag mit Diskussion: „Der Chiemgauer – das Regionalgeld in unserer Stadt und Region“
Referent:Christian Gelleri, Initiator und Organisator des Chiemgauers
Ort: Haus der Vereine am Ludwigsplatz, Rosenheim

Veranstalter: Rosenheimer Forum für Städtebau und Umweltfragen, Bund Naturschutz, rosolar, RoRegio

Schule und Lernen im 21. Jahrhundert

13. April 2011
20:00bis22:00

Karin Pagel, Lehrerin, Lerncoach, Schüler-Trainerin

Mittwoch, 13.4.11, 20.00 – 22.00 Uhr

Neuwirt, Bahnhofstr. 10 Bruckmühl

Seit der Einführung der allgemeinen Schulpflicht vor über 200 Jahren hat sich das Leben durch technische Erfindungen, soziale Umstrukturie-rungen und neue Medien grundlegend verändert. Nur das Lernen wird nach wie vor sehr häufig immer noch wie früher mit ‚Pauken’ gleichgesetzt. Doch beweisen immer mehr Schulen und Lehrer, dass es auch anders geht. Diese Ansätze, unter-mauert durch die Erkenntnisse der modernen Gehirnforschung, werden mit praktischen Beispielen vorgestellt.

Nachhaltigkeit im Bankgeschäft am Praxisbeispiel der GLS Bank

15. März 2011
20:00bis22:00

Carsten Schmitz, Leiter der GLS Bank München

Dienstag, 15.3.11, 20.00 – 22.00 Uhr

Neuwirt, Bahnhofstr. 10, Bruckmühl

Die GLS Bank ist die erste sozial-ökologische Universalbank der Welt. Sie bietet Ihnen einen dreifachen Gewinn: menschlich, zukunftsweisend, ökonomisch. Menschlich, weil der Mensch und seine vielfältigen Bedürfnisse stets im Mittelpunkt unseres Handelns stehen. Zukunftsweisend, weil wir zielgerichtet investieren, um unseren zukünf-tigen Generationen nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen und um die natürlichen Lebensgrund-lagen für sie zu erhalten. Indem wir das Geld unserer Kundinnen und Kunden als gesell-schaftliches Gestaltungsmittel einsetzen, erwirtschaften wir auch einen ökonomischen Gewinn.

Seminar: Erfolgreiche Pressearbeit (zB für Umweltgruppen!)

4. März 2011
16:00bis20:00
25. März 2011
16:00bis20:00
Vielleicht ist folgendes für alle MitarbeiterInnen in Umwelt- u.a. Initiativen hilfreich. Ich zitiere das Evangelische Bildungswerk Rosenheim: http://ebw-rosenheim.de/kalender/11511
Erfolgreiche Pressearbeit – Ein Seminar am 4. und 25. März:

Redakteure stehen unter Zeitdruck, sind immer auf der Suche nach spannenden News und werden von Agenturen und Pressestellen mit Informationen überschwemmt. Damit Ihre Pressemeldung nicht im Papierkorb landet, heißt es, Meldungen mediengerecht aufbereiten und professionell „verpacken“. Dieser Praxis-Workshop vermittelt die Grundlagen der erfolgreichen Pressearbeit: Themenfindung, zielgruppenorientiertes Texten, klare Sprache, übersichtliche Strukturierung der Informationen. Sie lernen wie Redaktionen arbeiten, wie Sie ihre Nachricht spannend verpacken, den richtigen Adressaten finden und Nutzwert vermitteln. Bitte mitbringen: Stifte, Papier und/oder Laptop, Gern eigene Textbeispiele.

Als Chefredakteurin verschiedener Fachzeitschriften hat Christina Radzwill Volontäre ausgebildet, Autorenseminare geleitet und mit Vorliebe bei der Entwicklung neuer Publikationen mitgewirkt. Seit einigen Jahren arbeitet sie als freie Journalistin im Bereich Medien, Reise und Psychologie.

Kursnummer: 11511

2x | Freitag, 04.03.2011, von 16.00-20.00 Uhr | Freitag, 25.03.2011, von 16.00-20.00 Uhr

Referentin Christina Radzwill

Ort: ebw-Seminarraum, Münchener Str. 38, Rosenheim

Kosten: € 75 incl. Skript

Anmeldung: Beim Evangelischen Bildungswerk – http://ebw-rosenheim.de/kalender/11511

 

Wasser: Gemeingut oder Geschäft?

Attac stellt vor: die Kampagne „PPP-Irrweg“ ///  Oder: Gemeingut in BürgerInnenhand!
Wasser in privater Hand untergräbt die Demokratie
17. 02. 2011

„Geheimhaltung ist das skandalöseste Merkmal aller PPP Projekte – vor allem aber das undemokratischste“ liest man auf der Webseite www.ppp-irrweg.de.
Was verbirgt sich aber hinter dieser geheimnisvollen Abkürzung? PPP, das ist ein Kürzel für „Public Private Partnership“, oder zu Deutsch „Öffentlich Private Partnerschaft“. Das ist ein Finanzierungsmodell, auf das Kommunen zurückgreifen, wenn die Eigenmittel knapp werden, aber öffentliche Aufgaben finanziert werden müssen. weiterlesen… »

Emisssionshandel – unwirksames Mittel

Australien steht unter Schock, seit Jahresanfang ist der Kontinent von Unwettern heimgesucht worden, die zumindest indirekt ihre Ursache im Klimawandel haben. Deshalb ist es nur logisch, dass das Land jetzt die Notbremse zieht und fossile Rohstoffe durch eine Steuer verteuert. Eine CO2-Steuer ist zudem der einfachste Weg, den Ausstoß des Treibhausgases zu drosseln. Sie wirkt unmittelbarer als der Handel mit Emissionszertifikaten, den die Europäische Union betreibt, um den Klimawandel zu bremsen. weiterlesen… »

Anti-Atom-Kette

26. Februar 2011
14:00bis15:00

Am 12. März soll ( campact) eine über 40 Kilometer lange Menschenkette vom Uralt-Reaktor Neckarwestheim bis nach Stuttgart gebildet werden, als Protest gegen den Atom-Deal – und dafür, dass eine neue Landesregierung mit harten Sicherheitsauflagen den Atommeiler stilllegt.

Damit der ehrgeizige Plan gelingt, wollen wir am Samstag in einer Woche, den 26. Februar, in Rosenheim für die Kette werben. In der Fußgängerzone lassen wir mit möglichst vielen Menschen eine Auftakt-Menschenkette  entstehen. Gleichzeitig setzen wir ein kraftvolles Signal für den Atomausstieg. Kommen Sie zur Aktion und machen Sie mit!

  > Zeit: Samstag, 26. Februar, 14.00 bis ca. 15.00 Uhr
  > Ort: Fußgängerzone, Rosenheim (Treffpunkt beim Greenpeace-Infostand)

mitmacher.net läuft unter Wordpress 4.9.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates